Aussaat Garten

Die Gartensaison ist in vollem Gange und die Beete sind größtenteils noch leer. Viele Gemüsesorten sollten wegen ihrer Frostempfindlichkeit erst nach den Eisheiligen ausgesät werden. Natürlich gilt auch hier: Die Angaben für die Aussaat ins Freiland auf der Saatgut-Packung sollten fast ausnahmslos eingehalten werden. Besonders dann, wenn es an Erfahrungen im eigenen Garten fehlt, da man die Bodenqualität nicht kennt oder absoluter Neuling auf diesem Gebiet ist und sich erstmal an der Materie herantasten möchte. Nachfolgende Tabelle ist ein kleiner Auszug der verbreiteten Gemüsesorten. Sie dient der Übersicht und zeigt jeweils die Gemüsesorte und ihren Erntezeitraum. Es gibt auch sehr gute Bücher für Kleingärtner zum Thema Aussaat, falls jemand gerne in einem Buch blättern möchte.

Aussaat Mai/Juni

Gemüsesorte Erntezeitraum
Buschbohnen* Juli – September
Blumenkohl* (Herbstsorten) Oktober – November
Brokkoli* Juli – Oktober
Grünkohl* Oktober – Februar
Gurken* Juli – September
Kürbis* September – Oktober
Mangold* Juli – Oktober
Radieschen* (Folgesaat) Juli – September
Salat* (Folgesaat) Juli – September
Rosenkohl* Oktober – Februar
Steckrüben* Oktober – November
Zucchini* Juli – September

 

In unserem Aussaatkalender gibt es noch mehr zu entdecken.
Radieschen und Salat zum Beispiel, können für eine zweite Ernte im Juni nachgesät werden. Einige Sorten sollten drinnen vorgezogen werden, andere können direkt in das vorbereitete Beet gesät werden. Das die regionalen Gemüsesorten dabei die besten Ergebnisse erzielen, muss an dieser Stelle nicht vertieft werden. Natürlich hängt das Resultat auch von der Beschaffenheit des Bodens, der Qualität des Saatguts und die heimischen Wetterbedingungen ab. Natürlich gibt es noch viele weitere Gemüsesorten, die sich für den eigenen regionalen und überregionalen Anbau im Schrebergarten lohnen können. Wer es sich zutraut, könnte vielleicht ein kleines Testbeet anlegen, um dort die Pflanzen auszusäen, die normalerweise nicht hier heimisch sind oder besondere Anforderung an die Erde und Umgebung stellen.

Letztlich bleibt es jedem selbst überlassen, was in den eigenen Garten mitsamt seinen Beeten oder Hochbeeten angebaut werden soll. Besonders der Saatgutkauf sollte immer gut überlegt sein. Nicht jedes Produkt ist auch ein gutes Produkt. Da gibt es gravierende Unterschiede, wie ich es bereits im Artikel „Saatgut – Kauf, Lagerung und Haltbarkeit“ geschrieben habe. Doch am Ende liegt die Entscheidungsfreiheit bei jedem von uns selbst. Ob mit oder ohne grünen Daumen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here