Grundausstattung für Kleingärtner

Gartenwerkzeuge und Hilfsmittel erleichtern einen ungemein die Arbeit in seinem Garten.

Folgende Gartenwerkzeuge sollten Sie unbedingt in Ihrem Gartenschuppen haben:

Der Spaten

Der Spaten ist eines der wichtigsten Werkzeuge im Garten und wird vielseitig eingesetzt.
Man benutzt ihm zum graben, hebeln und durchtrennen von leichten Wurzelwerk.

Achten Sie beim Kauf auf Qualität. Ein Spaten muss viel aushalten!

Wir haben Ihnen eine kleine Auswahl von Spaten zusammengestellt, die wir empfehlen können.

Der Spaten Spear & Jackson ist ein robuster Spaten, den ich selber seit guten 8 Jahren mit meiner Frau benutze.

Wir beide benutzen diesen Spaten sehr gerne.

Hier geht es zum Artikel

 

Die Schubkarre

Ach genannt „Der Packesel des Gärtners“ ist mit einer der wichtigsten Werkzeuge/ Hilfsmittel im Kleingarten.
Wir besitzen auf unseren Grundstück 2 Stück, so ist man flexibler wenn man gerade am Umbauen ist.

Eine Schubkarre dient zur Beförderung allen erdenklichen Gegenstände. Von der Bierkiste 😉 bis hin zum Zaun ist kein Problem mit einer vernünftigen Schubkarre.

 

Die Bauschubkarre von LIMEX hat unser Gartennachbar seit 1,5 Jahren und ist mit dieser vollkommen zufrieden.

Man sollte bei einer Schubkarre darauf achten, dass sie verzinkt ist so wie diese hier von LIMEX

Hier geht es zum Artikel

 

 

Die Sandschaufel

Hat man mit dem Spaten erstmal die Erde gelockert, muss die Erde nur noch entfernt werden. Eine Sand-Schaufel hat sich da bewährt und ist unabdingbar in einem Kleingarten.

Sie glauben gar nicht wie viel Garten-Erde man in einem Jahr bewegt.

Hat man keine vernünftige Schaufel macht es keinen Spaß, da man sich unnötig das Leben schwer macht.
Auch hier ist darauf zu achten, dass man hochwertige Materialien bevorzugt.
Hier geht es zum Artikel

 

Die Harke 

Hat ihren Platz im Geräteschuppen verdient. Mit ihr kann man Laub, Äste und kleinere Wurzel entfernen. Mit der Harke kann man übrigens auch gut Kies verteilen oder die Erde von Steinen.

Wir verwenden unter anderem die Gartenwerkzeuge von Gardena & Wolf Garten. Alle Werkzeuge von denen haben einen einzigartige Aufnahme und man braucht somit für den Anfang nur 1 Stil.

Hier geht es zum Artikel

 

 

Die Gartenhacke

Die Gartenhacke gibt es in verschieden Ausführungen. Wir empfehlen für den Anfang eine kleine Gartenhacke. Sie dient dazu, in den Beeten die Erde aufzubereiten, damit z.B. das Saatgut in feiner Erde und nicht in bröckelige Erde liegt und dadurch besser keimt.

Hier ist z.B. eine Gartenhacke mit 2 Funktionen. Man spart sich dadurch ein zweites Gartengerät.

Hier geht es zum Artikel

 

 

Laubbesen

Ein Laubbesen wie der Name schon sagt ist für das zusammen Harken von Laub, Rasenschnitt und kleinen Ästen hervorragend geeignet.

Unser absoluter Favorit ist der Laubbesen von Wolf.

 

Wir haben insgesamt 3 Laubbesen. 2 aus Metall und einer aus Kunststoff. Der aus Kunststoff ist erstaunlicherweise unser erster Griff beim Laubfegen.

Hier geht es zum Artikel

 

Astschere

Wir kommen mit einer Astschere aus. Obwohl es die Scheren in Unterschiedlicher Ausführungen gibt. Achtet beim Kauf auf die max. Astdicke die die Schere schneiden kann.

Wir hatten schon 2 andere Astscheren eine vom Billig Discounter und eine aus dem Baumarkt um die Ecke. Beide Astscheren sind schon defekt.
Die Astschere von Fiskar hat uns bisher nicht in Stich gelassen.
Hier geht es zum Artikel

 

Gartenschere / Rosenschere

Für den Feinschnitt sollten sie sich auch eine anständige Gartenschere besorgen.
Wir hatten bestimmt schon ein Dutzend Rosenscheren im Einsatz.
Einige Schneiden waren so weich, dass sich Metall verbogen hat oder wir sich ein Jahr später im Kompost wiedergefunden hatten.

Die Gartenscheren von Felco kann ich empfehlen.
Sie liegen gut in der Hand, schneiden vernüpftig und das wichtigste. Man bekommt Ersatzteile wenn nach Jahren mal was verschleißt ist. Meine Gartenschere von Felco ist bestimmt 6 Jahre alt und zeigt noch keine Spuren von Altersschwäche.
Hier geht es zum Artikel

 

Eimer

Jetzt fragt ihr euch bestimmt, was soll ich mit einem Eimer im Garten.
Ein Eimer ist ein Allzweck Hilfsmittel. Mit ihn könnt ihr Wasser, Erde und Unkraut transportieren. Im Gegensatzt zum „Gartensack“ ist er im Durchmesser kleiner und passt auch ins Beet hinein ohne das man seine Pflanzen erdrückt.

Wir selber benutzen alte Farbeimer bzw. Fertigspachtelmasse Eimer.
Die sind schön dick und wenn man den Maler um der Ecker fhöflich fragt, bekommt man bestimmt einen von ihn Geschenkt.

Hier geht es zum Artikel

 

Gartensack

Der Gartensack ist bei uns immer im Einsatz und fehlt bei keinen Garteneinsatz.

Wir haben insgesamt 3 Stück davon. Ich empfehle, dass ihr euch einen kauft, der von alleine steht (Pop Up), da ihr dann immer eine Hand frei habt und den Sack nicht aufhalten müsst.

Unsere Gartensäcke halten in der Regel 8 Jahre.
Die meisten Schäden entstehen, wenn man den Gartensack auf dem Boden hinter sich herzieht, da man ihn zu Voll gefüllt hat.

Hier geht es zum Artikel

Der Rasenmäher

Mein Nachbar und sein neues Spielzeug. Einfach zu bedienen und tut was er soll – Rasenmähen.

Für mich ist wichtig, dass der Rasenmäher nicht viele Spielereien hat.
Anwerfen, Rasen mähen und zusammenpacken – Fertig

Hier geht es zum Artikel

 

Rasentrimmer

Wo der Rasenmäher nicht hinkommt, braucht ihr den Rasentrimmer. Wir haben uns diesen vor 7 Jahren zugelegt und es bis heute nicht bereut. Die Akkus halten!

Da unser Grundstück etwas größer ist, haben wir insgesamt 3 Akkus pro Rasenmähen im Einsatz.

 

 

Hier geht es zum Artikel

 

 

 

Verlängerungskabel

 

 

 

Hier geht es zum Artikel

Gießkannen

 

 

 

Hier geht es zum Artikel

 

So jetzt seid ihr fürs erste Gerüstet. Solltet ihr noch Anregungen oder was vermissen, schreibt mich gerne an. Ich ergänze die Liste dann.

So und jetzt viel Spaß beim Gärtnern…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here