TEILEN
Paprika Markt
Paprika Markt

Die Chili / Paprika

 

Die Chili oder auch Paprika genannt, hat ihren Ursprung in Südamerika.

Sie gehört so wie die Tomate zu den Nachtschattengewächsen.

Bis sie zu uns nach Europa kam, bediente man sich an den schwarzen Pfeffer, der mit Gold aufgewogen wurde. Es konnte sich nur Leute der obersten Schicht den schwarzen Pfeffer leisten.

Anfang des 15. Jahrhundert war die Chili nur im Südamerikanischen Kontinent beheimatet.

Christoph Kolumbus brachte die Paprika 1498 nach Europa.

Er hielt die scharfe Paprika für den Verwandte schwarze Pfeffer und gab den Chili den spanischen Namen „pimienta“ was übersetzt bedeutet Pfeffer.

Daher kommt der Name „Spanischer Pfeffer“, wie einige milderer Sorten genannt werden.

Für die Verbreitung der wilden Chilis sind u.a. die Vögel verantwortlich. Sie fressen die beerenartigen Früchte inkl. Kerne. Die Kerne werden nicht verdaut und gelangen mit dem nächsten großen Geschäft der Vögel zurück auf die Erde und warten auf optimale Keimbedingungen.

Gerade die Zugvögel waren an der weiten „wilden“ Verbreitung verantwortlich.

Durch die Internationalen Handelsrouten, verbreitete sich die Chili schon bereits im 16. Jahrhundert um die ganze Welt.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT