TEILEN
Tino

Hallo liebe Gartenfreunde und Hobbybotaniker!
Mein Name ist Tino und ich bin jetzt mit an Bord der grünen und blühenden Welt, hier auf Kleingarten-Paradies.de.

Kurzprofil

Tino, Jahrgang ´76 aus Hamburg. Eine Stadt inmitten der Flachlandebene im Norddeutschen Raum. Obwohl man bei einer so großen Stadt automatisch an Asphalt und Beton denkt, ist es nur zum Teil so. Überall verteilt findet man Kleingartenvereine, Parkanlagen, ja sogar kleine Wäldchen. Zwischen all dem bin ich aufgewachsen. Meine Eltern hatten schon einen Schrebergarten, da konnte ich noch nicht einmal laufen. Aber ich erinnere mich noch sehr gut an diese Zeit. Wir hatten Kirschen, Äpfel, Johannisbeeren. Natürlich waren es noch einige Obstpflanzen mehr. Aber auch Gemüse war nicht knapp. Am meisten erinnere ich mich mich an die Stangenbohnen. Das liegt wohl daran, das mein Vater aus langen Stäben eine Art Dreibein gebaut hatte, woran die Kletterpflanzen sich entlang hangelten. Das weckte meine Neugier. Von der Pflanzung bis zur Ernte war ich dann mehr im Planschbecken als sonst wo. Die Zeit verging und es wurde reichlich geerntet. Viele verschieden Sorten an Obst und Gemüse. Meine Oma hatte ein paar Parzellen weiter ebenfalls einen gut bestückten Garten. Mit ihr tauschten wir dann leckere Dinge aus. Zur Bohnenernte gab es dann ein Familienessen mit Birnen, Bohnen und Speck, ein sehr leckeres Essen. Dazu dann oft einen frischen Gurkensalat mit scharfen, gewürfelten Zwiebeln und eine Menge Petersilie. Ich wechsel mal lieber das Thema. Ich bekomme Hunger!

Nun ist aus meiner Vorstellung wohl eine kleine Geschichte aus meinen Leben geworden. Dabei wollte ich eigentlich nur darauf aus, das ich mit dem besten Hobby der Welt aufgewachsen bin. Dem Gärtnern. Auch ich hatte eine ganze Weile einen Schrebergarten und habe vieles probiert, bin auch an einigen Vorhaben gescheitert, habe mir neue Pflanzen gesucht, sie angepflanzt und wurde dann wieder vom Erfolg gekrönt. Leider musste ich den Garten damals verkaufen. Gefallen hat mir das natürlich nicht, ließ sich aber auch nicht vermeiden. Heute mache ich damit in der Wohnung und auf dem Balkon weiter. Auch dort kann man vieles Anpflanzen, sogar Ernten. Ihr werdet davon dann hier lesen.

So, nun aber genug. Zum Abschluss werfe ich noch ein großes HALLO in die Runde der Gartenfreunde und diejenigen, die es noch werden wollen. Wir lesen uns!

 

TEILEN
Vorheriger ArtikelKräuter gegen „Plagegeister“ im Haus
Nächster ArtikelYucca Palme gebrochen? So rettet ihr die Pflanze!

Ich hatte eine ganze Weile einen Schrebergarten und habe vieles probiert, bin aber auch an einigen Vorhaben gescheitert, habe mir neue Pflanzen gesucht, sie angepflanzt und wurde dann doch vom Erfolg gekrönt. Heute mache ich damit in der Wohnung und auf dem Balkon weiter. Auch dort kann man vieles Anpflanzen, sogar Ernten.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT